Für Karsten – keep on burning!

Es ist etwas Schlimmes passiert. Eine Zehntelsekunde, ein Aufprall, am falschen Ort zur falschen Zeit und das ganze Leben gerät aus den Fugen.

Du, mein Freund Karsten – Ausnahmesportler, Triathlet, saucooler Typ und auch öfters mein Fotomodel bist am 7. Mai 2016 in einen schlimmen Unfall beim „1/2 Iron Triathlon“ am Röcksee (Graz) verwickelt gewesen, momentan liegst Du queschnittsgelähmt in der Unfallklinik Murnau, ab der Brust nach unten kein Gefühl – Prognose ungewiss…

Die Nachricht traf mich wie ein Schock, selbst nach nunmehr einigen Wochen fällt es mir schwer dafür Worte zu finden, und vor allem die Richtigen?

Kurz zuvor haben wir uns noch im Fitnesstudio getroffen, Du hast so gebrannt für Dein Ziel, die Quali für Triathlon-WM zu schaffen, so voller Energie und motiviert bis unter die Haarspitzen warst Du wie noch nie. Es war eine Energie im Raum – einfach unglaublich.
Überhaupt kenne ich keinen Menschen wie Dich, der so konsequent, leidenschaftlich, diszipliniert und zielstrebig für eine Sache gelebt hat, Triathlon war Dein Ding. triinfected, wie Du es genannt hast.

Und mit oder für Deinen Sport sind wir in den letzten Jahren desöfteren losgezogen für Fotoshootings, frühs im Morgengrauen auf der Jagd nach den geilsten Locations und dem fettesten Licht. Jedesmal in den Bergen mit Dir war ein Erlebnis, voller Spass und fast magisch und mit einem genialen Output an Aufnahmen.

Und diese Bilder sind es, die ich immer im Kopf habe von Dir, auf der Brücke, im Tunnel, im See beim Sonnenaufgang, am alten Holzstadl… Denn Du verkörperst einfach das, nachdem sich viele sehnen: Freiheit, Motivation, Glück, Willen und so viel positive Energie.

Und diese Energie, Unmengen davon brauchst Du jetzt, denn nun hat Dein härtester Wettkampf begonnen auf dem Weg zurück auf die Beine, zu Deiner Freiheit und Gesundheit! Denn daran glaube ich fest und dafür bin ich an Deiner Seite und möchte Dir mit einigen Bildern Mut machen, Dich motivieren nie aufzugeben, oder mit Deinen Worten gesagt:

Keep on burning!

29

4 Responses to “Für Karsten – keep on burning!”

  1. Ralph Schmitz

    Lieber Karsten
    Was hatten wir 2006 eine tolle Zeit in München: Ich durfte damals mit Dir zusammen bei der Allianz „joggen“ gehen und habe erlebt, wie sich der Sog der Begeisterung zum Sport in Dein Leben eingenistet hat, habe erlebt, wie Du konsequent Dein Ziel vor Augen formuliert hast. Wie Du mit hoher Begeisterung vom Training erzählt hast, dem Schmerz, dem Kick, den nächsten Milestone zu erreichen. Irgendwann habe ich Deine Facebook Post’s nicht mehr gelesen – da ich immer ein bisschen ein schlechtes Gewissen hatte, weil Du immer „am Ball“ geblieben bist und ich mir doch manchmal auch eine „gemütliche“ Zeit gönnte.
    Genauso wie Du Deinen Trainingsplan gelebt hast, wirst Du jetzt einen neuen Weg gehen. Diesen, da bin ich mir sicher, wirst Du genauso akribisch planen. Auch wenn an diesem Scheideweg keine Wegweiser stehen – Du wirst den Pfad finden – das weiss ich. Und Du wirst Dein Ziel erreichen. Auch ohne sportliche Höchstleistungen wissen Deine Freunde, wer Du bist und werden Dir in der jetzt kommenden Zeit unterstützend zur Seite stehen. Ich wünsche Dir und Silvia alles Liebe, viel Kraft und verlier nicht den Glauben an Dich! Ich freue mich auf ein weiteres Bier mit Dir auf der Finsinger Alm 🙂 Ein lieber Gruss aus Zürich, Ralph

    Antworten
  2. Christina Röscher

    Lieber Karsten, jetzt muss ich das hier mit Erschrecken lesen… und auch mir läuft es kalt über den Rücken und es tut mir sehr leid was da passiert ist. Jetzt fällt es mir schwer hoffnungsvolle Worte zu finden aber ich bin mir sicher, dass Du die Kraft hast diese schwere Zeit zu überstehen – so wie Du auch schon viele andere „herausfordernde“ Situationen gemeistert hast. Du warst für mich immer das QP- Sportidol und das wirst Du auch immer bleiben! Ich wünsche Dir viel Kraft und denke an Dich! Crissie

    Antworten
  3. Astrid Buchner

    Lieber Karsten! Du kennst mich nicht, ich bin eine gute, alte Freundin vom Basti. Neulich waren Basti und ich beim Italiener essen und da hat er mir deine Geschichte erzählt. War noch gar nicht lange her. Seit dem denke ich sehr oft an dich…Seit dem schicke ich meine besten Wünsche auf deine baldige Genesung nach oben und viel Kraft die du ja auch hast. Du wirst schaffen, was du dir vorgenommen hast, da bin ich mir sicher!
    Liebe Grüsse und weiterhin das Beste für dich! Astrid

    Antworten
  4. Karsten Pfeifer

    Lieber Basti, mit Tränen in den Augen liege ich in der Klinik während ich Deine Zeilen lese. Ich bin froh Dich als Freund zu haben. Seit Tagen schwirrt mir ein Satz im Kopf rum, den ich vor ewigen Jahren hörte und plötzlich so brutal auf mich zutrifft:
    „Leben ist das was einem zustößt während man auf die Erfüllung seiner Hoffnungen und Träume wartet.“

    Ich werde nicht aufhören zu kämpfen – dank Deiner Hilfe!
    Dein Karsten

    Antworten

LEAVE A REPLY

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.